Doppelmeisterschaften 2014

Bei den Damen brauchten Bornschein/Schendel einen Satz, um sich auf die harten Grundlinienschläge und das gute Volleyspiel einzustellen und lieferten im 2. Satz einen harten Kampf, unterlagen am Ende aber doch dem druckvollen Spiel von Weber/Lindemann. Im Halbfinale setzten sich Weber/Lindemann gegen Sigrid Gehlenborg/Ina Barrelmann und Bornschein/Schendel gegen Annette Pelster/Inge Lemhuis durch. Im Spiel um den dritten Platz siegten Gehlenborg/Barelmann in zwei Sätzen.

Bei den Herren gab es eine Neuauflage des Finals aus dem Vorjahr. Helge Weber/Jörg Rohde nutzten die Gelegenheit zur Revanche und siegten gegen ihre Mannschaftskollegen aus der Verbandsligamannschaft Ferdinand Diekmann/Oliver Rabe in zwei hart umkämpften Sätzen mit 6:3 und 6:3. Weber/Rohde setzten sich im Halbfinale gegen Klaus Wohde/Marcus v. Pich-Lipinski durch. Diekmann/Rabe gewannen gegen Maximilian Rosier/Joost Lemhuis, welche im Spiel um Platz 3 Wohde/Pich-Lipinski sehr knapp in drei Sätzen unterlagen.

 2014 doppel

 

Doppelmeisterschaften 2013

Die Doppelmeisterschaften 2013 fanden am Wochenende 7. / 8. September statt. Waren die Wetterbedingungen am Samstag noch gut, fanden die Spiele am Sonntagvormittag teilweise bei Dauerregen statt. Am Nachmittag, pünktlich zu den Finalspielen, war es aber wieder trocken, zuletzt kam sogar wieder die Sonne heraus.

Es traten insgesamt 22 Paare an. Gespielt wurde im K.O. - Modus, bei dem man nach dem jeweils ersten Spiel entweder in die A-Runde oder in die B-Runde kam. 

Bei den Damen triumphierten im A-Finale Inka Weber und Rebecca Diekmann über Inge Klammer und Ina Barelmann. Im B-Finale siegten Emma Weber und Greta Lindemann über Michaela Schendel und Eva Bornschein.

 

D1             D2        

        I. Klammer   I. Weber  R. Diekmann   I. Barelmann                   E. Bornschein  M. Schendel G. Lindemann  E. Weber

                                                                                                                                                                  

Das A-Finale bei den Herren gewannen Ferdinand Diekmann und Oliver Rabe in einem hochklassigen Match gegen Helge Weber und Jörg Rohde. Das B-Finale entschieden Joost Leemhuis und Maximilian Rosier für sich, sie schlugen Peter Bartl und Tammo Wandscher.

 

D3        D4

         H. Weber      O. Rabe   F. Diekmann     J. Rohde                      T. Wandscher     P. Bartl       M. Rosier  J. Leemhuis

 

Die Finalisten der Doppelmeisterschaften 2013

D5

 

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok